Refunded Returns

Kontakt

Kontakt mit uns
(+49) 3581-7925467

Schreiben Sie uns
info@heating-instal.de

Zahlung

Ebay

Suche im Blog

Was für Rohre sollten für die Wasserinstallation gewählt werden – pex/al/pex oder die aus Kupfer?

 (1)    0

  Wasserinstallationen

Die Installation, welche mit Hilfe von alupex Rohren oder Kupferrohren ausgeführt wurde, entsteht durch Verbindung von einzelnen Rohrsegmenten mit Fittings – Fittings, Bogen und T-Stücks aus.  

Ein großer Vorteil von Kupferrohren stellen ihre bakterienwachstumshemmenden Eigenschaften dar, was der Vermehrung von Mikroorganismen vorbeugt. Leider können die Kupferrohre unter dem Einfluss von dem in großer Menge im Wasser enthaltenen Kohlendioxid, Sulfat-Ionen, Mangan- und Ammoniakverbindungen sowie bei Berührung mit Anlagen aus verzinktem Stahl oder auch aus Aluminium korrodieren.

Kupferleitungen, die durch unbeheizte Räume geführt werden, sollten mit Hilfe vom Isolierschlauch gut isoliert werden, denn Kupfer leitet sehr gut Wärme.

Wiederum alupex Rohre korrodieren nicht und sind für Sedimentbildung nicht anfällig. Im Falle vom kalten Wasser gibt es hier auch keine speziellen Anforderungen, wenn es um ihre Wärmefestigkeit geht. Man kann auch Rohre aus vernetztem Polyethylen verwenden, die hochwärmefest sowie hochdruckfest sind und aus mehreren Schichten bestehen, sich durch hohe Warmfestigkeit, hohe chemische Beständigkeit, niedrige Wärmeausdehnung und Sauerstoffundurchlässigkeit charakterisieren.

Im Bereich von einer Wasserinstallation sollten Elemente aus verschiedenen Stoffen nicht verbunden werden und am günstigsten ist es, pex/al/pex Verbundrohre und Klemmring-Schraubfittinge oder Pressfittinge von einem geprüften Produzenten zu verwenden.

Wenn im Rahmen der Installation aus den alu/pex Rohren Durchlauferhitzer Dafi montiert werden sollte, dann soll man in Hinsicht auf begrenzte Wärmefestigkeit von Rohren direkt hinter ihm ein Stahl- oder Kupferrohrsegment mit der Länge von ca. 0,5 m installieren und erst hinter ihm den weiteren Installationsteil aus pex Rohren anschließen.

Die erforderliche Installationsstrecke, die mittels harten Kupferrohren ausgeführt wurde, erhält man durch Verbindung von geraden Rohrsegmenten mit Fittings – T-Stücks, Bogen oder sonstigen Fittings.

Dagegen sind die pex/al./pex Rohre weich, biegsam und sie lassen sich einfach formen, was die Anzahl der Verbindungen verringert und die Ausführungszeit der Installation verkürzt. Sie werden in Rollen verkauft, also stellt die Ausführung von einem Teil der Installation, vom Heizkreisverteiler bis zu der Wasserabnahmestelle, aus einem Segment kein Problem dar – die Verbindungen sind nur am Heizkreisverteiler und an der Anschlussstelle, z.B. der Batterie notwendig.

 (1)    0

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen

PayPal

Alle Rechte vorbehalten © 2015 heating-instal